Abmahnung der Nischenseite

Kostenlose Beratung anfordern Häufig gestellte Fragen ansehen

Anfang 2017 ging eine große Welle rum, bei der massenweise Nischenseiten Abmahnungen erhielten. Da haben mal wieder findige „Abmahn-Anwälte“ etwas gefunden und gleich reihenweise Unruhe gestiftet. Doch was war bzw. ist eigentlich das Problem gewesen?

Keine Tests oder Vergleiche vortäuschen

Der Hauptgrund dieser Abmahnungen von Nischenseiten war der, dass die meisten Seiten einen Test oder einen Vergleich der Produkte vorgaukeln, der aber ansich nie stattgefunden hat. Besonders doof ist es dann noch, wenn das Wort „Test“ sogar direkt in der URL steht.

Auf den meisten Nischenseiten siehst du Vergleichstabellen und meist auch Testberichte, die auch als „Testberichte“ deklariert sind. Der Besucher hat den Anschein, als hättest du als Betreiber der Nischenseite die Artikel wirklich getestet und miteinander verglichen, was wohl kaum ein Nischen Marketer wirklich macht. Selbst die großen Portale machen dies nicht wirklich.

Also ein gefundenes „Fressen“ für die Anwälte, die nun den Betreibern teils Abmahnungen für alle deren Nischenseiten zugestellt haben. Meine Seiten waren damals nicht davon betroffen. Aus gutem Grund :-).

So schützt du deine Nischenseite vor Abmahnungen

Vornweg: Ich bin kein Jurist und das soll keine Rechtsberatung ersetzen, aber ich versuche dir nun dennoch zu erläutern, wie du deine Nischenseite vor Abmahnungen schützen kannst.

Vergleichstabellen
Wenn du Vergleichstabellen verwendest, dann schreibe einen Disclaimer unter die Tabelle in dem ganz klar steht, dass keine echten Vergleiche durchgeführt wurden, sondern nur die Produktmerkmale und Eigenschaften gemäß Herstellerangaben miteinander verglichen werden.

Testberichte
Wenn du Testberichte, sowie Vor- und Nachteile einzelner Artikel beschreibst, dann setze einen Disclaimer unter den Testbericht aus dem hervorgeht, dass es sich bei dem Bericht nicht um in echt getestete Ergebnisse handelt, sondern die Ergebnisse eine Zusammenfassung der Kundenbewertungen von Amazon widerspiegeln.

Affiliate Links markieren
Werbung und auch Affiliate Links sollten klar gekennzeichnet sein. Platziere daher in dem Footer deiner Nischenseite den Hinweis (* = Werbung/Affiliate Link) und setze das Sternchen entsprechend hinter jeden Affiliate Link.

Geschäftsadresse im Ausland
Es ist heutzutage kein Problem mehr eine Geschäftsadresse im Ausland zu erhalten. Und das ist auch nicht illegal. Es hat aber den besonderen Vorteil, dass kein „Abmahn-Anwalt“ dir zum Beispiel eine Abmahnung deiner Nischenseite nach Panama senden wird. Kleiner Tipp: Schau mal bei großen Affiliate Portalen und Preisvergleichs-Seiten ins Impressum :-).

Was du tun kannst wenn deine Nischenseite abgemahnt wird

Sollte deine Nischenseite dennoch abgemahnt werden, solltest du in jedem Fall einen Anwalt konsultieren und nicht eigenständig agieren. Dort kann man nämlich viel kaputt machen, wenn man nicht auf dem Juristen-Niveau mit der Gegenpartei kommuniziert. Ein Anwalt kann auch prüfen, ob die Abmahnung ggf. unrechtmäßig ist, da man nicht einfach aus „Jux und Tollerei“ abmahnen darf.